Pizzeria "il Rifugio" - immer für uns da!


il Rifugio da Jack in San Pietro

Wir erwähnen das Rifugio und "Jack" mit seinem Familienteam an vorderster Stelle!

Nicht, weil es ein Gourmenttempel allererster Güte ist, sondern weil das il Rifugio als Familienbetrieb viel dazu beigetragen hat, dass sich unsere Gäste in erster Zeit, als San Pietro noch wenig Ausländern bekannt war, zu jeder Jahrszeit wohl fühlen durften: Immer offen, immer erreichbar von Sonntag bis Sonntag, sich immer erkenntlich zeigend bei kleinen Dingen, besonders dann, wenn die beiden Freunde hören, dass der Gast in einer meiner Häuser Ferien verbringt. Wie froh ist man doch, wenn das Fahrrad im Hof abgestellt werden darf, damit es vor dreisten Dieben geschützt ist!

Das Rifugio ist bis heute eine Pizzeria mit einem kleinen kulinarischen Angebot geblieben und schliesst auch einen kleinen aber vielfältigen Einkaufsladen mit ein, alles in allernächster Nähe zu unseren Häusern gelegen. Das Rifugio liegt zudem direkt am Meer und ermöglich einem auch mal nach einem Sonnenbad einen Trink oder ein kühles Eis an der Bar.

Natürlich gibt es viele ähnliche Gaststätten.
Aber "Jacky" und "Enriquo" sind seit Jahren unseren Gästen insofern wohlgesinnt, dass sie den Laden und die Pizzeria auch ausserhalb der Saison offen halten. Sie bieten uns selbst im Spätherbst, wo zu viele  "dicht machen", ihre Dienstleistungen an.
Im Sommer schätzen wir das Gartenrestaurant des Rifugio, wo schon mancher unserer Gäste sich abends die nötige Bettschwere geholt hat. Vielleicht ist Jacky's Disco- Sound bisweilen nicht jedermanns Geschmack! Aber schliesslich halten wir uns in Süditalien auf, und da läuft halt in allen Gaststâtten immer etwas, bisweilen ein Fernseher mit "unserer" Michele Hunziker, auf deren heimatliche Gefühle, die sie uns Schweizern auslöst, man auch verzichten könnte. Wen solches dann wirklich nerven sollte, kann ja beim guten Jacky im Rifugio eine "Familienladung" ausgezeichneter und zudem preiswerter Pizzas abholen (eine super grande "Margarita" für nur 3€ 50...) und diese im Garten oder auf der Terasse mit Meerblick in einem unserer Häuser geniessen.

A propos schwere Beine und "Vino primitivo":

Mit  einem Espresso der Marke oCoA (einem Produkt aus Manduria) bewältigt man die 600 Meter vom Rifugio nach Hause trotzdem fast fliegend leicht!


fatto da Jack...